Schlafhacking

BLucid 012 - Schlafhacking mit Elektronik 2

  • Veröffentlicht am: 30. August 2015
  • Von: steeph
Downloads: opus flac mp3 ogg

Eigentlich sollte die nächste Folge mal wieder eine etwas grundlegendere, praktischere werden. Aber es hat sich ergeben, dass ich Raipat von schlafhacking.de auf dem Chaos Communication Camp 2015 getroffen habe, wo wir die Gelegenheit, einen Podcast aufzunehmen, gerne genutzt haben. Deshalb wird es heute noch mal sehr technik-lastig. Wir empfehlen, entweder etwas Grundwissen aus dem Bereich Elektonik für Klarträumer mitzubringen oder zuerst BLucid 005 anzuhören.

In dieser Folge geben wir ein Update zu den unterschiedlichen Geräten und Projekten aus der Szene, stellen unsere eigenen Vorhaben vor und erzählen, was man tun kann, um endlich einen würdigen Nachfolger für die eingeschränkt bzw. nicht verfügbaren Zeo-Produkte zu bekommen.

BLucid 005 - Schlafhacking mit Elektronik

  • Veröffentlicht am: 10. January 2015
  • Von: steeph
Downloads: opus flac mp3 ogg

Wir waren zum Ende des Jahres auf dem 31. Chaos Communication Congress. Die Veranstaltung ist ein jährliches Treffen der internationalen Hackerszene, das vom Chaos Computer Club ausgerichtet wird. Dort haben wir Raipat von Schlafhacking.de getroffen, der interessante Dinge mit EEGs und Biodaten tut. Eine gute Gelegenheit für ein Gespräch über elektronische Geräte für Klarträumer. Die Folge dürfte vorallem für Bastler und andere technikinteressierte Klarträumer spannend sein. Aber ich hoffe, dass auch alle anderen dem Gespräch etwas abgewinnen können. Immerhin ging es nicht nur um die Messung von Biodaten für sinnlose Spielereien, sondern auch um Schlafkommunikation, technisch gestützes Shared Dreaming und Klartraum-Induktion mit teschnischen Hilfsmitteln. Dabei haben wir die allseits bekannten Klartraum-Brillen und -Masken mit ihren Blinklichtern und Lautsprecherchen völlig aßer Acht gelassen und uns mehr den Entwicklungen der letzten Zeit gewidmet.

Kleine inhaltliche Korrektur: Zur Kommunikation in den Traum wurde in der erwähnten Studie tatsächlich Morse Code benutzt, kein eigens dafür entworfener Code.

Danke an das Sendezentrum für das Bereitstellen des Podcaster-Tischs mit der Technik!